Offensive gegen IS und Kurden

24.08.2016 • 21:27 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Türkische Bodentruppen erstmals nach Syrien vorgerückt.

ankara. Die türkischen Streitkräfte haben am Mittwoch die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im syrischen Grenzgebiet angegriffen. Artillerie und Luftwaffe eröffneten das Feuer auf die Islamistenhochburg Dscharablus, anschließend rückten Spezialkräfte in Syrien ein. Auch türkische Panzer rollten über die Grenze. Ankara unterstützt einen Angriff von Einheiten der oppositionellen Freien Syrischen Armee (FSA). Auch Kampfflugzeuge der Anti-IS-Koalition waren im Einsatz. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan verbarg nicht, dass die Offensive „Schutzschild Euphrat“ auch gegen die von Osten vorrückenden kurdischen Milizen in Syrien gerichtet war. /A2