US-Wahlkampf wird brutaler

01.11.2016 • 22:21 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Washington. Neue Vorwürfe haben den US-Wahlkampf knapp eine Woche vor der Präsidentschaftswahl überschattet. Die Demokraten beschuldigten den Republikaner Donald Trump, gezielte Wählereinschüchterung zu betreiben und reichten Klagen ein. Trumps demokratische Rivalin Hillary Clinton soll von einer Ex-TV-Moderatorin vor Fernsehauftritten Fragen zugesteckt bekommen haben, wie Wikileaks meldete. /A2