Trump klagt über Leaks nach Flynn-Abgang

VN Titelblatt / 14.02.2017 • 22:39 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

washington. Die Regierung von US-Präsident Trump ist von einem ersten Rücktritt erschüttert worden: Der nationale Sicherheitsberater Michael Flynn gab seinen Posten ab, nachdem er durch Medienberichte stark unter Druck geraten war. Noch zu Zeiten der Regierung von Präsident Barack Obama soll er nämlich mit dem russischen Botschafter in Washington über US-Sanktionen gegen Moskau gesprochen haben. Kommissarischer Nachfolger wird der pensionierte General Keith Kellogg. In einer ersten Reaktion am Dienstag beklagte Trump die Weitergabe von vertraulichen Informationen. /A2

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.