Kims Halbbruder starb durch Nervengas

VN Titelblatt / 24.02.2017 • 22:35 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

kuala lumpur. Die malaysischen Ermittler haben Spuren eines chemischen Kampfstoffes an der Leiche des älteren Halbbruders von Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un entdeckt. Die Polizei berichtete am Freitag, Rückstände des Nervengases VX hätten sich an den Augen und am Gesicht von Kim Jong-nam befunden. Wie das international geächtete VX nach Malaysia kam, bleibt indes unklar. Südkorea rief Pjöngjang erneut dazu auf, sich zu dem Attentat am Flughafen in Kuala Lumpur zu bekennen. /A2

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.