Rückgänge für den Tourismus

VN Titelblatt / 24.02.2017 • 22:35 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Schneemangel im Dezember und ungünstige Feiertage als Gründe.

Schwarzach. Auch der Jänner hat Vorarlberg im Tourismus ein Minus beschert. 255.600 Gäste (-7,7 Prozent) haben 1,13 Millionen Übernachtungen (-1,3 Prozent) gebucht. Damit bleibt auch die Saisonzwischenbilanz hinter jener des letzten Winters. Sorgte anfangs der Schneemangel für einen schwierigen Start, kam dann noch eine ungünstige Feiertagskonstellation dazu. „Die laufende Wintersaison bleibt eine herausfordernde“, kommentiert Tourismusdirektor Christian Schützinger. Auch die Erwartungen für die zweite Saisonhälfte sind verhalten. /D3

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.