VGKK macht gegen Zentralisierung mobil

22.03.2017 • 21:58 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

dornbirn. Auf Bundesebene wieder aufgeflammte Bestrebungen, Gebietskrankenkassen zusammenzulegen und Entscheidungen in Wien zu konzentrieren, stoßen der Vorarlberger Gebietskrankenkasse (VGKK) mächtig auf. „Wir werden alles tun, um eine solche Entwicklung zu verhindern“, kündigt Obmann Manfred Brunner schon jetzt Widerstand an. Rückendeckung erhält er von LH Markus Wallner, der ebenfalls ein klares Nein zu den von der Bundeswirtschaftskammer forcierten Plänen abgibt. „Ganz sicher wird es keine Sanierung der Wiener Kasse auf Kosten der VGKK geben“, stellt er klar. /A5