Vorarlberger streben nach höherer Bildung

VN Titelblatt / 25.06.2017 • 22:41 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Schon fast jeder siebte 25- bis 64-Jährige verfügt über einen Hochschulabschluss.

Schwarzach. Dass Bildung wichtiger wird, muss man Vorarlbergern nicht sagen. Sie wissen es, wie die Statistik zeigt: Verfügten Anfang der 1970er-Jahre zwei Drittel der 25- bis 64-Jährigen maximal über einen Pflichtschulabschluss, so sind es heute nur noch 23,1 Prozent. Gleichzeitig hat sich der Anteil der Hochschulabsolventen von 1,7 auf 13,2 Prozent vervielfacht.

Bildungsforscherin Gudrun Quenzel sieht einen internationalen Trend: Die Anforderungen auf dem Arbeitsmarkt steigen, Jugendliche streben zudem nach beruflicher Erfüllung. Voraussetzung dafür ist oft höhere Bildung, so die Expertin. /A5