Ringen um Autonomie bei Deutschklassen

Gewerkschaft kämpft um Spielraum. Übergangsregeln für kommendes Schuljahr geplant.

Wien Lehrergewerkschafter Paul Kimberger hätte sich mehr Zeit für die Umsetzung der Deutschförderklassen gewünscht. „Uns wäre einiges erspart geblieben“, sagt er am Mittwoch nach einem Gespräch mit Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP). Die Lehrergewerkschafter kritisieren das Vorhaben als unausgegor

zum Artikel: Bei Deutsch Gesprächsbedarf
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.