Serbien und Kosovo auf Konfrontation

Brüssel Der serbische Präsident Vucic hat am Freitag die neue Runde der EU-Vermittlung im Kosovo-Konflikt in Brüssel abgebrochen und ist nach Belgrad zurückgekehrt. Das Staatsoberhaupt hat sich wegen „all der Täuschungen, Drohungen und Lügen der Albaner“ geweigert, sich mit seinem Kosovo-Amtskollege

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.