Landesrat Bernhard pocht bei Kassenreform auf Zusagen

von Redaktion

Bregenz Heute, Mittwoch, verhandeln in Wien die Länder und Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein über die Zukunft der Krankenkassen. Im VN-Interview betont Gesundheitslandesrat Christian Bernhard, dass es prinzipiell in Ordnung sei, über die Zusammenlegung einiger Kassen nachzudenken. Es müsse aber gewährleistet sein, dass sich die Leistungen für die Versicherten im Land nicht verschlechtern. Dafür gebe es eine Zusage. Der Landesrat äußert sich auch zur Situation der Kinderonkologie in Dornbirn. Im Oktober werden die Eltern informiert, kündigt er an. Dornbirn soll dahingehend unterstützt werden, dass das Krankenhaus möglichst viele kinderonkologische Tätigkeiten anbieten kann. Das Land könne vor allem finanziell helfen. Zu Details möchte sich Bernhard allerdings erst nach dem Gespräch mit den Eltern äußern. »A4

zum Artikel: „Ich verstehe die Emotion“
Artikel 13 von 13