Kanzler wendet sich gegen Landeshauptmann

Kurz lehnt Ländermitsprache bei Asyl ab. Landtag stärkt Wallner den Rücken.

Wien Kanzler Sebastian Kurz und sein Vize Heinz-Christian Strache sprechen sich gegen Änderungen bei der Entscheidungsbefugnis über humanitäres Bleiberecht aus. Kurz meinte am Mittwoch, er habe nicht den Eindruck, dass der entsprechende Vorschlag des Vorarlberger Landeshauptmanns Markus Wallner bei

zum Artikel: „Kann der Bund reflektiert entscheiden?“
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.