Verhärtete Fronten zwischen Bund und Ländern bei der Sozialhilfe

VN Titelblatt / 08.04.2019 • 22:33 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

wien Ein mit Spannung erwartetes Gespräch zwischen Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) und den Soziallandesräten zur neuen Mindestsicherung hat keine Klärung gebracht. Die Fronten blieben verhärtet. Die SPÖ-Vertreter unter den Landesvertretern deponierten ihre Ablehnung in einem gemeinsamen Statement, auch Vorarlbergs Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker (Grüne) zeigte sich enttäuscht. Hartinger-Klein sprach hingegen von Fehlinterpretationen, die jeder vernünftigen Grundlage entbehrten. »A3