Nur jeder Zweite fürs Bundesheer tauglich

05.05.2019 • 20:22 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Alarmierende Entwicklung: Bei Musterung fallen immer mehr Jugendliche durch.

Bregenz Psyche und Gewicht setzen immer mehr Jugendlichen zu. Das bleibt auch für das heimische Bundesheer nicht ohne Folgen. So waren bei der Musterung des Jahrgangs 1999, der bis zum vergangenen Herbst erfasst wurde, österreichweit nur noch 56,4 Prozent tauglich. In Vorarlberg lag der Anteil mit 59,5 Prozent leicht über dem bundesweiten Schnitt. In einzelnen Ländern wie der Steiermark und Oberösterreich gab es bereits mehr Untaugliche als Taugliche. Die Hauptursachen: psychische Störungen und Übergewicht. Die Entwicklung ist alarmierend. Beim Geburtsjahrgang 1972 waren noch zwei Drittel der stellungspflichtigen Männer tauglich. »A5