Aufhebung der Istanbul-Wahl sorgt für Empörung

VN Titelblatt / 07.05.2019 • 23:20 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

istanbul Dass die Bürgermeisterwahl in Istanbul annulliert wurde, verärgert nicht nur die türkische Opposition. Auch international hagelt es Kritik. Mit immer größeren Schritten bewege sich Ankara von der EU weg, sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Dienstag. Unter dem Druck von Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte sich die Wahlbehörde für eine Aufhebung der Wahl vom 31. März entschieden. Ekrem Imamoglu von der oppositionellen CHP siegte damals knapp über den Kandidaten der Regierungspartei, Binali Yildirim. »A2