Premier-Wechsel als Vorzeichen für neues Brexit-Chaos

VN Titelblatt / 22.07.2019 • 22:38 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

london Heute ist es so weit: Die britischen Konservativen verkünden das Ergebnis ihrer parteiinternen Abstimmung. Es geht nicht nur darum, wer neuer Chef der Tories wird, sondern auch darum, wer das Amt der bisherigen Premierministerin Theresa May übernimmt. Das Votum ging am Montag zu Ende. Die besten Karten hatte den Umfragen zufolge Ex-Außenminister und Brexit-Vorkämpfer Boris Johnson. Für seinen Konkurrenten, den aktuellen Außenminister Jeremy Hunt, sah es nicht so gut aus. Johnson will Großbritannien am 31. Oktober auf jeden Fall aus der EU führen. Selbst wenn es zum ungeordneten Austritt kommt. »A2