Kritik am Vorgehen der AK bei Integra

VN Titelblatt / 23.07.2019 • 22:46 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wolfurt, Bregenz Am 2. August präsentiert der Vorarlberger Landesrechnungshof den Prüfbericht zur Integra. Bereits am 30. Juli hält die Integra auf Einladung des Hauptgesellschafters, also der Arbeiterkammer Vorarlberg, eine Mitarbeiterversammlung ab. Dort soll der „interne Optimierungsprozess“ gestartet werden, wie es in der Einladung heißt. AK-Direktor Rainer Keckeis hat in den VN bereits Beispiele gebracht: So soll noch immer mit zwei Zeiterfassungssystemen gearbeitet werden. Landesrechnungshofdirektorin Brigitte Eggler-Bargehr ärgert sich: Mit der Mitarbeiterversammlung und den Äußerungen in den Medien verstoße die Integra gegen die vereinbarte Vertraulichkeit. »A4