Rekordtemperaturen in Vorarlbergs Gemeinden

VN Titelblatt / 11.08.2019 • 22:43 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Gemeinden sind im Sommer zwischen 1,6 und 2,1 Grad heißer geworden.

Schwarzach Vorarlberg wird heißer. Wie aktuelle Zahlen zeigen, stieg die durchschnittliche Höchsttemperatur in Vorarlbergs Gemeinden um 1,6 bis 2,1 Grad Celsius. Verglichen wurde der Mittelwert der Höchsttemperaturen in den Sommermonaten Juni, Juli, August von 1971 bis 2000 mit jenen der Jahre 2008 bis 2018. Neun Gemeinden haben inzwischen die 25-Grad-Marke erreicht. Zum Vergleich: In den Sommern 1971 bis 2000 schafften es neun Gemeinden auf 23 Grad und etwas mehr. Den höchsten Temperaturanstieg erlebte Hard mit 2,1 Grad. Damüls bleibt im Sommer zwar der kälteste Ort des Landes, allerdings stieg die Temperatur von 16,5 auf 18,3 Grad. »A5