Aufregung um Mautbefreiung

VN Titelblatt / 13.09.2019 • 20:19 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Ausnahme für Kufstein angedacht. Bregenz erhebt Ansprüche.

Wien Die Städte im Grenzgebiet kennen das Problem: Autofahrer, die keine Vignette kaufen möchten, weichen auf das Ortsgebiet aus. Kufstein leidet darunter, Bregenz und Salzburg auch. Fünf Tiroler ÖVP-Nationalratsabgeordnete bringen bei der Sondersitzung am 19. September nun einen Antrag ein, um die A12 zwischen der Staatsgrenze bei Kufstein und Kufstein-Süd mautfrei zu stellen. Der Vorarlberger Verkehrslandesrat Karlheinz Rüdisser (ÖVP) ist irritiert: „Ich sehe nicht ein, weshalb Bregenz anders behandelt werden soll.“ Auch Bürgermeister Markus Linhart hält nichts von einer Einzellösung. »A5