S 18 bleibt Zankapfel der Landesregierung

VN Titelblatt / 02.10.2019 • 23:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der Cubus in Wolfurt war Schauplatz der großen Diskussion der Spitzenkandidaten zur Landtagswahl. VN/Lerch
Der Cubus in Wolfurt war Schauplatz der großen Diskussion der Spitzenkandidaten zur Landtagswahl. VN/Lerch

Spitzenkandidaten zur Landtagswahl trafen sich zur Elefantenrunde von VN und ORF.

Wolfurt Wie kann das Klima gerettet werden? Wie steht‘s um die Pflege? Und was ist nun mit der S 18? Am Mittwochabend trafen sich die fünf Spitzenkandidaten in Wolfurt, um elf Tage vor der Wahl über die Themen des Wahlkampfs zu diskutieren. Beim Klimaschutz sind sich manche einig, manche nicht; was für alle Themen an diesem Abend gilt. Also auch für die S 18. ÖVP-Chef Landeshauptmann Markus Wallner ist überzeugt, dass sie kommt. Sein derzeitiger Koalitionspartner Johannes Rauch hingegen glaubt nicht daran. Die Opposition mahnt Tempo ein und ärgert sich über die Uneinigkeit in der Landesregierung.

VN-Politikexpertin Kathrin Stainer-Hämmerle fasst dennoch zusammen: „Wenn Vorarlberger streiten, klingt das recht konstruktiv. Dem Publikum wird zwar fast schwindlig von den vielen Zahlen, doch grundsätzlich regierte der Hausverstand und nicht das Parteisekretariat.“ »A5