Wirte müssen sich fürs Rauchverbot rüsten

VN Titelblatt / 16.10.2019 • 22:42 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Nachtgastronomen blitzen beim Höchstgericht mit Antrag auf Ausnahmen ab.

Schwarzach Am 1. November tritt in der Gastronomie das absolute Rauchverbot in Kraft. Bar- und Clubbesitzer befürchten, dass dies vor allem Folgen für die Anrainer haben wird. Es drohe Lärmbelästigung, wenn sich die Gäste vor die Clubtüren stellen, um zu rauchen. Ein Antrag auf entsprechende Ausnahmen für die Nachtgastronomie blitzte beim Verfassungsgerichtshof aber ab. Dem Gesetzgeber stehe es frei, allfällige Beeinträchtigungen von Nachbarn als Folge des Rauchverbots in Kauf zu nehmen, meinen die Höchstrichter. Die Feldkircher Nachgastronomen von Rauch Club, Stone Club und Buntergrund sehen das anders. Sie hoffen weiterhin auf Ausnahmen. »A4