IS-Chef al-Baghdadi von den USA getötet

VN Titelblatt / 27.10.2019 • 22:30 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Washington Der Anführer der Terrormiliz Islamischer Staat, Abu Bakr al-Baghdadi, ist bei einem US-Angriff in Syrien getötet worden. „Abu Bakr al-Baghdadi ist tot“, sagte US-Präsident Donald Trump. Die USA hätten ihn „zur Rechenschaft gezogen“. Al-Baghdadi sei während des US-Angriffs mit drei seiner Kinder in einen Tunnel geflohen und habe eine Sprengstoffweste zur Explosion gebracht. Die Identität sei bei einem DNA-Test vor Ort bestätigt worden. Der meistgesuchte Mann der Welt sei „wie ein Feigling gestorben“, sagte Trump. »A2