Bund und Zech finden keinen Vergleich

VN Titelblatt / 13.11.2019 • 22:44 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Die Republik möchte von Zech 36.000 Euro. VN/HB
Die Republik möchte von Zech 36.000 Euro. VN/HB

Bregenz Nach der Wiederholung der Bundespräsidentenwahl 2016 möchte das Innenministerium einen Teil der entstandenen Kosten von Wahlleitern und Beteiligten wieder zurück. Auch der Bregenzer Bezirkshauptmann Elmar Zech soll 36.000 Euro zahlen. Am Mittwoch fand der Zivilprozess in Feldkirch statt. Zu einem Vergleich kam es nicht, die Vorstellungen lagen zu weit auseinander. Die Verhandlung wurde geschlossen. »A4