„Europa muss digitale Souveränität erlangen“

VN Titelblatt / 14.11.2019 • 22:38 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Fridolin Lucian wurde beim Vorarlberger Wirtschaftsforum von Wirtschaftskammer, Industriellenvereinigung und VN mit dem Ehrenpreis für das unternehmerische Lebenswerk ausgezeichnet. Den Preis widmet er seiner Frau Helga und seiner Familie. IV-Präs. Martin Ohneberg, VN-Chefredakteur Gerold Riedmann und VN-Herausgeber Eugen A. Russ gratulierten. VN/Steurer

Fridolin Lucian wurde beim Vorarlberger Wirtschaftsforum von Wirtschaftskammer, Industriellenvereinigung und VN mit dem Ehrenpreis für das unternehmerische Lebenswerk ausgezeichnet. Den Preis widmet er seiner Frau Helga und seiner Familie. IV-Präs. Martin Ohneberg, VN-Chefredakteur Gerold Riedmann und VN-Herausgeber Eugen A. Russ gratulierten. VN/Steurer

36. Vorarlberger Wirtschaftsforum im Zeichen des Risikos.

Bregenz Daten werden längst in riesigen Serverfarmen gespeichert. Allerdings   stehen diese Speicher nicht in Europa. Für den ehemaligen deutschen Vizekanzler und Außenminister Joschka Fischer nur ein Beispiel für die digitale Bedeutungslosigkeit Europas. „Fakt ist, dass die Europäer digital keine große Rolle spielen. Es ist aber für die Zukunft unserer Wirtschaft und des Sozialstaates von überragender Bedeutung, dass wir nicht dauerhaft abgehängt werden“, so Fischer beim 36. Vorarlberger Wirtschaftsforum. Beim alljährlichen Treffpunkt für Meinungsmacher aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft stand das Thema Risiko mit seinen Chancen und Herausforderungen im Mittelpunkt. Unter den prominenten Referenten waren Infineon-Chefin Sabine Herlitschka, Magenta-Vorstandsvorsitzender Andreas Bierwirth und Ex-Skirennstar Didier Cuche. Ein weiteres Highlight war die exklusive Präsentation des FACC-Flugtaxis. »BEILAGE