Bregenz und Fivers lieferten sich Krimi

VN Titelblatt / 06.12.2019 • 22:55 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Paul Babarskas und Co. stemmten sich gegen den Favoritenaus Wien.Stiplovsek
Paul Babarskas und Co. stemmten sich gegen den Favoritenaus Wien.Stiplovsek

Bregenz Für Österreichs Rekordmeister Bregenz Handball lautete das Motto vor dem Spiel gegen den Tabellenführer Fivers Margareten „Verlieren verboten“. Und die Mannschaft von Bregenz-Coach Markus Burger lieferte dem Favoriten aus der Bundeshauptstadt einen wahren Handballkrimi und trennte sich mit einem 28:28-Remis. Damit bleiben die Bregenzer weiter im Rennen um Platz fünf in der Tabelle. »C7