Ruf nach Entlastung des Faktors Arbeit

VN Titelblatt / 08.12.2019 • 22:15 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

wien Das Thema Steuern hat in allen Koalitionsverhandlungen Konfliktpotenzial. Der Chef des Instituts für Höhere Studien (IHS), Martin Kocher, sieht derzeit den größten Handlungsbedarf bei der Belastung des Faktors Arbeit. Diese müsse gesenkt werden. Im Gegenzug sieht das IHS-Steuerkonzept vor, die Belastung auf Vermögen und Umweltfaktoren anzuheben. Außerdem spricht sich Kocher für eine CO2-Steuer aus – „wenn sie klug eingeführt wird.“ Zudem müsse bei klimaschädlichen Förderungen angesetzt werden. »A3