Strache steht nach Abspaltung vor FPÖ-Rauswurf

VN Titelblatt / 12.12.2019 • 22:57 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien Drei Fans von Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache sind nicht mehr blau. Am Donnerstag gaben die drei Wiener Gemeinderatsabgeordneten Karl Baron, Klaus Handler und Dietrich Kops bekannt, einen neuen Klub gegründet zu haben. „Die Allianz für Österreich“ (DAÖ) nennt sich die neue Bewegung, die  bestenfalls mit Strache als Spitzenkandidat auch bei der Wien-Wahl antreten will. In der FPÖ bleibt man gelassen. Der Vorarlberger Parteiobmann Christof Bitschi zeigte sich sogar erleichtert. Er sieht eine Chance zur Erneuerung. Die FPÖ sei befreit von der Ibiza-Affäre. Strache steht heute, Freitag, der Parteiausschluss bevor. »A5