Grenzschützer melden weniger illegale Übertritte in die EU

VN Titelblatt / 26.12.2019 • 22:34 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Berlin Die EU-Grenzschutzagentur Frontex verzeichnet 2019 weniger unerlaubte Grenzübertritte als im Jahr zuvor. Mit rund 120.000 illegalen Einreisen sei die Zahl um rund zehn Prozent gesunken, erklärt Frontex-Direktor Fabrice Leggerie der Zeitung „Welt“. Im Rekordjahr 2015 wurden noch 1,2 Millionen irreguläre Grenzüberschritte an den EU-Außengrenzen registriert. Der Migrationsdruck bleibe hoch, hält Leggerie trotz der rückläufigen Zahlen fest. Die meisten Migranten gelangten heuer über die Ägäis nach Europa. »A2