Schiiten-Milizen am Tigris hinter Angriff auf US-Botschaft

VN Titelblatt / 01.01.2020 • 22:45 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

bagdad In Bagdad ist eine unfähige Regierung nach drei Monaten Straßenprotesten immer noch geschäftsführend im Amt. Sie ruht sich auf ihren Siegeslorbeeren über die IS-Terrormiliz aus, die von 2014 bis 2018 fast den halben Irak beherrscht hatte. Die Unrast richtete sich gegen dieses Regime von Bagdad und seine iranischen Hintermänner. Hinter den Kulissen der Straßenkämpfe und Parlamentsdebatten haben jedoch schiitische Milizen die Macht übernommen und den Volkszorn weg von Iran auf die Amerikaner umgelenkt. »A2