Zeichen im Iran-Konflikt stehen auf Entspannung

VN Titelblatt / 09.01.2020 • 22:46 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

washington Nach gezielten Militärschlägen streben offenbar weder die USA noch der Iran eine weitere Eskalation der Lage an. Am Donnerstag standen die Zeichen auf Entspannung. Die USA seien für ernsthafte Verhandlungen ohne Vorbedingungen bereit, schrieb die amerikanische UN-Botschafterin Kelly Craft an den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Teheran erklärte, die USA mit politischen Mitteln aus der Region vertreiben zu wollen. Die Situation bleibt aber laut Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg unberechenbar. »A2