Erinnerung an das unvorstellbare Verbrechen

VN Titelblatt / 21.01.2020 • 22:36 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

oswiecim Am 27. Jänner 1945 befreiten Soldaten der Roten Armee das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau. In dem KZ im besetzten Polen hatten die Nationalsozialisten etwa 1,1 Millionen Menschen ermordet. Die meisten der Getöteten waren Juden aus Europa. Auschwitz gilt heute weltweit als Symbol des systematischen Massenmordes an den Juden Europas während des Zweiten Weltkriegs. Der Tag der Befreiung wurde von den Vereinten Nationen zum internationalen Holocaust-Gedenktag ausgerufen. Anlässlich des 75. Jahrestages erinnern morgen, am Donnerstag, zahlreiche Staatsgäste in der Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem an die Ermordeten. Auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen reist nach Israel. Zehntausende Österreicher seien Opfer gewesen. Gleichzeitig habe es auch zahlreiche österreichische Täter gegeben, erklärte das Staatsoberhaupt im Vorfeld der Reise. »A3