Interesse an Gastina-Mitarbeitern nicht nur in Lebensmittelindustrie

VN Titelblatt / 23.01.2020 • 22:31 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Frastanz, Bischofszell Der Vorarlberger Migros-Produktionsbetrieb Gastina wird – nachdem die vertraglich vereinbarten Lieferverträge erfüllt wurden – Ende des Jahres seine Produktion von Fertig- und Pastagerichten einstellen. Nachdem bereits 2018 ein schwieriges Jahr war, sei 2019 nicht wirklich besser gewesen, so Brancheninsider. Bei Bischofszell heißt es, man habe die Mitarbeiter früh genug informiert, damit sie nicht kurzfristig vor vollendete Tatsachen gestellt werden. Mit dem AMS wurde Kontakt aufgenommen, die konkreten Pläne für die Abwicklung sollten im März vorgestellt werden. Die 120 Mitarbeiter werden vom AMS betreut und beraten, aber auch Frastanzer Unternehmen wie der Nahrungsmittelproduzent 11er oder Verpacker Rondo-Ganahl haben schon vorsichtig Interesse an der Übernahme von Gastina-Mitarbeitern signalisiert. Gastina-Eigentümer Migros befindet sich gerade in einer Umstrukturierungsphase und verkaufte 2019 Firmen wie Interio oder Depot. »D1