Diskussion um Mission Sophia geht weiter

VN Titelblatt / 26.01.2020 • 22:26 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Brüssel Am Samstag hieß es, dass die EU-Mission Sophia im Mittelmeer vor der libyschen Küste gescheitert sei. Österreich und Italien hätten sich vor allem dagegen gewehrt. Die Mission soll zwar das libysche Waffenembargo überwachen, auf See werden aber auch Flüchtlinge gerettet, die den Weg übers Mittelmeer versuchen. Deshalb stellt sich Österreich quer. Gestern erklärte ein EU-Diplomat jedoch, dass ein Neustart der Mission noch verhandelt werde. Am Dienstag stehen die nächsten Gespräche an. Österreichs Nein bleibt. »A3