Kritik an Regierung aus Kultur- und Kreativbereich

VN Titelblatt / 08.04.2021 • 22:57 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Kulturschaffende fordern Einhaltung des Regierungsprogramms.

Bregenz, Hohenems Eine geringe Kommunikationsbereitschaft vonseiten der Politik wird nicht nur von Leitern großer Kulturunternehmen wie der Schubertiade beklagt. Während Gerd Nachbauer vor der Tatsache steht, erste Konzerte seines weltbekannten Festivals absagen zu müssen und dabei die Vorgehensweise der Verantwortlichen in der Regierung kritisiert, fordern Kulturschaffende und zahlreiche Leiter von Kulturunternehmen dringend Gespräche. In einem Offenen Brief wird für die Einhaltung des Regierungsprogramms plädiert. Die Forderungen der Künstler, Kulturschaffenden, Kulturvermittler, Unternehmer und Interessensvertreter beziehen sich nicht nur auf die Unterstützungsmaßnahmen in der Krise, sondern auf die gemeinsame Ausarbeitung von Zukunftsperspektiven. »D5