PCR-Testchaos mit Schulen als Opfer

VN Titelblatt / 13.01.2022 • 22:26 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Neues Labor sorgt für neue Probleme. Große Zweifel an Qualität der Tests.

Wien, Bregenz Der Wechsel des für die PCR-Tests an Schulen zuständigen Labors hat sich bisher alles andere als bezahlt gemacht. In der ersten Woche nach den Ferien herrschte bundesweit zum Teil großes Chaos. Testergebnisse trafen zu spät ein, Schulen wurden verwechselt, Ergebnisse an Bildungsstätten verschickt, die den Test noch gar nicht gemacht hatten. In Vorarlberg klappte die Auswertung der am Mittwoch durchgeführten Tests zwar halbwegs, die fast ausschließlich negativen Ergebnisse geben jedoch zu Zweifeln Anlass. Das Bildungsministerium übte ob dieser Bilanz ungewöhnlich scharfe Kritik und bereitet Klagen gegen das zuständige Labor vor. »A3

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.