Getreidepreise steigen: Jetzt wird Brot teurer

VN Titelblatt / 18.01.2022 • 22:22 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Preis für Premiumweizen verdoppelt – Preissteigerungen unumgänglich.

Feldkirch Schon im Herbst berichtete Bäckerinnungsmeister Wolfgang Fitz über die steigenden Getreidepreise und kündigte an, dass Brot teurer wird. Die Preise für den wertvollen Rohstoff sind bis zu 100 Prozent gestiegen, auch die Energiepreise, die für eine Bäckerei ein großer Posten sind, haben sich kräftig nach oben entwickelt. Die Bäckereien müssen deshalb die Preise für Konsumenten anpassen, einige haben das bereits gemacht und die Preise bis zu acht Prozent erhöht, so der Innungsmeister gegenüber den VN. Es gebe keinen Engpass für die Kunden, doch er befürchte, dass nicht jedes Brot mit österreichischen  Rohstoffen erzeugt werden könne. »D1

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.