Zwist um Strafe für “Partygate”

VN Titelblatt / 13.04.2022 • 22:33 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

london Die „Partygate“-Affäre hält Großbritannien weiter auf Trab. Nachdem Londons Polizei gegen Premierminister Boris Johnson und andere Strafzahlungen verhängt hat, ist er für die Opposition nicht mehr haltbar. Seine eigene Konservative Partei hält unterdessen weiter am Regierungschef fest. Er selbst schließt einen Rücktritt aus. Insgesamt wird wegen zwölf Lockdown-Partys in der Downing Street ermittelt. »D7

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.