Zivilisten aus Stahlwerk in Mariupol evakuiert

VN Titelblatt / 01.05.2022 • 22:26 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

kiew In der schwer zerstörten ukrainischen Stadt Mariupol hat eine internationale Evakuierungsaktion begonnen. Am Wochenende konnten mehrere Dutzend Zivilisten aus einem von russischen Soldaten belagerten Stahlwerk gebracht werden. Präsident Wolodymyr Selenskyi sprach von einer ersten Gruppe von etwa 100 Personen. Ukrainischen Angaben zufolge sollen in den Bunkeranlagen des Stahlwerks rund 1000 Zivilisten eingeschlossen sein. Russland spricht von 2500 Menschen, vor allem Militärs und ausländische Söldner. »D7