Zwei Erdbeben in der ÖVP-Ministerriege

VN Titelblatt / 09.05.2022 • 22:46 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wer Köstinger und Schramböck nachfolgt, ist offen. Länder könnten nun Ansprüche stellen.

Wien Die ÖVP muss gleich zwei Jobs in der Regierung neu besetzen. Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger und Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck gehen – und das kurz vor dem Parteitag, bei dem Karl Nehammer formell zum ÖVP-Chef gekürt wird. Wer den Ministerinnen folgt, steht noch nicht fest. Politologin Kathrin Stainer-Hämmerle sieht Gefahren und Chancen zugleich. »A2, 3