Gegen Tiertransporte und gegen Korruption

VN Titelblatt / 10.05.2022 • 22:45 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Volksbegehren verbuchten auch Erfolge in Vorarlberg.

Schwarzach Die Volksbegehren gegen Tiertransporte, gegen die Korruption und gegen die Impfpflicht waren in der vergangenen Eintragungswoche am erfolgreichsten. Auch in Vorarlberg fanden sie Anklang, wo die Initiatoren zwischen 3,5 und sechs Prozent der stimmberechtigten Bürgerinnen und Bürger überzeugen konnten. Eine davon ist „Igel-Mama“ Annelies Dalpez aus Nüziders. Sie fordert eine artgerechte Tierhaltung und bei Transporten ausreichend Futter, Wasser und Raum für die Tiere. Der langjährige Politiker Harald Walser setzte sich für das Antikorruptionsvolksbegehren ein: „Wenn wir in Österreich aus dem Sumpf rauskommen wollen, müssten konsequentere Maßnahmen gesetzt werden.“ Dass diese notwendig seien, zeigten die vergangenen Tage. Das Bild vom subara Ländle habe Risse bekommen. »A4