Hilfe gegen Teuerung für Geringverdiener

VN Titelblatt / 21.06.2022 • 18:47 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Landesregierung investiert über 20 Millionen Euro für höhere Zuschüsse und Beihilfen.

Bregenz Die Landesregierung erhöht die Hilfen für jene, die es angesichts der zunehmenden Teuerung am meisten brauchen. So steigt ab Oktober nicht nur der Heizkostenzuschuss von 270 auf 330 Euro. Es werden auch mehr Vorarlbergerinnen und Vorarlberger anspruchsberechtigt sein. Ähnlich ist das bei der Wohnbeihilfe, für deren Erhöhung die Landesregierung ab Juli 2022 und im kommenden Jahr 18,5 Millionen Euro in die Hand nehmen will. Anpassungen sind auch beim Familienzuschuss und bei den Kinderrichtsätzen für Sozialhilfebezieher geplant. Landeshauptmann Markus Wallner spricht von Treffsicherheit, Landesrat Daniel Zadra von aktiver Sozialpolitik. »A3