Vorsorgemodell gegen den Ärztemangel

VN Titelblatt / 11.09.2022 • 22:21 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

ÖGK hat laut eigenem Bekunden die Pensionierungswelle im Griff.

dornbirn Er will die Sache weder klein- noch schönreden. „Der Fachkräftemangel macht sich auch im Ärztebereich bemerkbar“, räumt der aktuelle ÖGK-Landesvorsitzende Manfred Brunner ein. Trotzdem: „Die Sicherung der ärztlichen Versorgung ist zu schaffen!“, ergänzt er mit Verweis darauf, dass in den vergangenen fünf Jahren 97 ausgeschiedene Vertragsärzte durch 112 neue ersetzt wurden. „Die immer wieder ins Spiel gebrachte, auf uns zukommende Pensionierungswelle läuft also längst und ist für uns nicht neu“, sagt Brunner. Er bezeichnet es zudem als normalen Prozess, dass bei 360 Ärzten immer einige Stellen ausgeschrieben sind. »a5