Explosion von TBC beim Wild im Montafon befürchtet

VN Titelblatt / 19.10.2022 • 22:54 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bludenz Weder der Bezirkshauptmann, noch der Landesveterinär und schon gar nicht der Landwirtschaftskammerpräsident sind ob der Jagdmoral im TBC-Bekämpfungsgebiet Bartholomäberg-Silbertal zufrieden. Erst 171 von 520 für das Jagdjahr vorgeschriebenen Stück Rotwild wurden bisher erlegt, die aktuell belegte TBC-Prävalenz beim Wild liegt auf Basis der bisher gezogenen 354 Proben bei 10,3 Prozent. „Ich finde diese Bilanz ungeheuerlich“, empörte sich vor allem Josef Moosbrugger. 

Ginge es nach Landesveterinär Norbert Greber, würden Regulierungsgatter zur Erreichung der behördlich vorgeschriebenen Abschussquote verwendet. Agrar-Landesrat Gantner appelliert an die gemeinsame Verantwortung. »A7

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.