Ärger über Bund im Streit um Asylzelte

VN Titelblatt / 23.10.2022 • 22:55 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Land sieht Symbolpolitik. Mittelfristig soll für Unterbringung eine Halle eröffnet werden.

feldkirch Trotz Widerstands von Land und Stadt hat der Bund seinen Ankündigungen Taten folgen lassen und auf dem Areal der Polizeischule in Feldkirch-Gisingen Zelte errichtet. Flüchtlinge waren am Wochenende aber noch nicht darin untergebracht. Vorarlbergs Asyl­landesrat Christian Gantner (ÖVP) hofft, dass es dabei bleibt. Bisher hätten die Zelte nur Symbolwirkung. Die Bundesbetreuungsagentur BBU sprach von einem allerletzten Ausweg. Es gebe aber schon gute Signale aus den Ländern. Gantner verweist auf die jüngsten Bemühungen zur Unterbringung der Menschen. Diese würden fortgesetzt. „Mittelfristig werden wir eine Halle eröffnen.“ »A3

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.