Heftiger Aderlass bei der Polizei

VN Titelblatt / 28.10.2022 • 22:08 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Aktuell 60 Kündigungen und 30 Pensionsabgänge in Vorarlberg.

Bregenz Ein deutlicher Schwund an Personal bei der Vorarlberger Polizei lässt die Alarmglocken schrillen. Laut Sandro Wehinger, Landesvorsitzender der Vorarlberger Polizeigewerkschafter, verlassen mit heutigem Stand 90 Beamte die Exekutive.

Gründe dafür sind neben den Pensionierungen Abgänge aktiver Polizeibeamter in die Sicherheitswachen, Kommunen und Bezirkshauptmannschaften, aber auch eine unverhältnismäßige Entlohnung angesichts der Überstundenbelastung sowie eine offenbar sinkende Wertschätzung des Berufs in der Öffentlichkeit. »A10

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.