Zähes Ringen gegen die Klimakatastrophe

VN Titelblatt / 07.11.2022 • 22:22 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Guterres warnt zum Klimakonferenzauftakt eindringlich.

Sharm el Sheickh „Entweder wir sind solidarisch, oder wir sterben“, sagte UN-Generalsekretär Antonio Guterres am ersten Tag der Weltklimakonferenz, die bereits zum 27. Mal stattfindet. Diesmal wird in Ägypten um gemeinsame Maßnahmen gegen die Erderhitzung gerungen. Aufgrund des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine, die Energiekrise und die weltweite Inflation drohen gemeinsame Anstrengungen in den Hintergrund zu rücken. Auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen ist vor Ort und sieht der Konferenz aufgrund der Ausgangslage mit „gemischten Gefühlen“ entgegen. Einen Fortschritt aus Sicht der vom Klimawandel stärker betroffenen Länder gab es bereits zu verzeichnen: Das Konferenzplenum stimmte zu, Finanzhilfen für ärmere Länder als eigenen Punkt zu verhandeln – das ist ein Novum. »D7

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.