93-Jähriger baut schweren Unfall beim Einparken

Unfälle / 12.11.2019 • 13:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Themenbild PEXELS.COM

Ungewöhnlicher Unfall eines Montafoner Rentners endet mit Totalschaden am Auto.

Ein laut Polizei Vorarlberg „ungewöhnlicher Unfall“ ereignete sich am Montag in St. Anton im Montafon. Ein 93-jähriger Montafoner lenkte gegen 15:20 Uhr seinen Pkw auf einen Parkplatz in einer Nebenstraße zur L 188 (Montafonerstraße). Beim Einparkieren rutschte der Lenker mit seinem Fuß vom Bremspedal ab und drückte anschließend auf das Gaspedal, was den Pkw wieder beschleunigte.

Abhang hinunter geschlittert

In der Folge kam der Pkw über den Parkplatzrand hinaus und schlitterte über einen steilen, ca. zwei Meter hohen Abhang auf die darunterliegende L 188. Dort kippte das Auto auf die rechte Fahrzeugseite und kam dann zum Stillstand.

Passanten leisten Hilfe

Anwesende Passanten richteten sogleich das Fahrzeug wieder auf und befreiten den 93-Jährigen. Der Mann blieb bei dem Unfall unverletzt. Am Fahrzeug entstand jedoch Totalschaden.

Am Einsatz beteiligt waren die Feuerwehren Lorüns und St. Anton mit drei Fahrzeugen und 18 Feuerwehrleuten.

(Red.)