Egg: Unfall nach Flucht vor Polizeikontrolle

Unfälle / 26.02.2020 • 12:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Unbenannt-4
Verkehrsunfall mit Sachschaden nach Missachtung der Anhaltung.Google Maps | APA

Egg Ein vermutlich alkoholisierter Pkw-Lenker wollte am Dienstag vor einer Polizeikontrolle flüchten. Wenige Kilometer später verunfallte der Mann während seiner Flucht.

Am Dienstagnachmittag fuhr ein 47-jähriger Mann aus Egg mit seinem VW Golf auf der L200 von Alberschwende kommend in Richtung Egg.

Als ihn die Polizei im Rahmen einer Verkehrskontrolle an der “Krönelekreuzung” in Alberschwende-Müselbach anhalten wollte, stieg der Mann aufs Gaspedal und fuhr unbeeindruckt in Richtung Egg weiter.

Gegen Brückengeländer geschleudert

Er überholte mehrere Fahrzeuge trotz doppelter Sperrlinie und mit weit überhöhter Geschwindigkeit. Aufgrund des rasanten Tempos verursachte er auf Höhe der “Tuppenbrücke” in Egg einen Verkehrsunfall mit Sachschaden.

Dabei prallte der Pkw gegen das dort befindliche Brückengeländer. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Pkw auf die Gegenfahrbahn und gegen den Gehsteig sowie in weiterer Folge wieder gegen das Brückengeländer geschleudert. Anschließend blieb das manövrierunfähige Auto auf der Gegenfahrbahn liegen. Eine herannahende Autolenkerin konnte nur durch eine Vollbremsung eine Frontalkollision verhindern.

Alkotest verweigert

Das total beschädigte Unfallfahrzeug wurde vom ÖAMTC abgeschleppt. Die L200 war im Bereich der Unfallstelle für rund eine Stunde nur erschwert passierbar.

Die Feuerwehr Egg war mit zwei Fahrzeugen und 20 Mann im Einsatz. Die Polizei war mit vier Polizeifahrzeugen und sieben Mann vor Ort. Verletzt wurde niemand. Der Unfalllenker verweigerte einen Alkoholtest.

(red)

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.