61-jähriger Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Unfälle / 18.10.2020 • 12:07 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
image00013
Der verletzte Motorradfahrer wurde vom Rettungshubschrauber C8 ins Krankenhaus gebracht.VOL.AT/Ronny Vlach

Bei einem missglückten Überholmanöver am Sonntagvormittag in Alberschwende ist ein 61-Jähriger Motorradfahrer schwer verletzt worden.

Der Motorradfahrer aus Feldkirch war auf der L200 im Ortsgebiet Alberschwende in Richtung Egg unterwegs. Der Mann überholte auf Höhe der Firma Thurner Elektrobau ein vor im fahrendes Fahrzeug, übersah einen entgegenkommenden Pkw, und kollidierte in der Folge frontal mit diesem. In der Folge wurde der Mann von seinem Motorrad geschleudert und unter dem Pkw eingeklemmt. Mit Unterstützung von mehreren anwesenden Passanten gelang es dem Fahrzeuglenker, seinen Pkw anzuheben und zurückzuschieben.

Paar mit Kind blieb unverletzt

Im entgegenkommendes Fahrzeug saß ein junges Paar mit einem Säugling, das ebenso unverletzt blieb wie das Kind. Der 60-jährige Feldkircher erlitt bei dem Frontalaufprall schwere Verletzungen, und musste mit dem Rettungshubschrauber C8 ins Krankenhaus geflogen werden.

61-jähriger Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt
Der Unfall ereignete sich auf Höhe der Firma Thurner Elektrobau GmbH.

Die L200 wurde nach dem Unfall komplett gesperrt. Die Feuerwehr Alberschwende war mit vier Fahrzeugen und etwa 20 Mann vor Ort im Einsatz.

(VOL.AT)

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.