Auf die Plätze, und es kann losgehen!

Vorarlberg / 01.05.2015 • 21:17 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Aufwärmen für den 9. Sparkasse-3-Länder-Marathon, kann es bald für sechs Hobbyläufer heißen.  Foto: Oliver Lerch
Aufwärmen für den 9. Sparkasse-3-Länder-Marathon, kann es bald für sechs Hobbyläufer heißen. Foto: Oliver Lerch

VN und 3-Länder-Marathon suchen Zeitverbesserer und Halbmarathon-Einsteiger.

Schwarzach. (VN-mm) Ein Marathon, drei Länder: Seit bald zehn Jahren ist dieser Name bei Tausenden von Laufbegeisterten Programm. Heuer fällt der Startschuss zum 9. Sparkasse-Marathon am Sonntag, 4. Oktober, um 11.10 Uhr in Lindau. Und Sie, liebe VN-Leser, können mit dabei sein.

In Kooperation mit dem Ausrichter der Veranstaltung suchen die VN sechs Hobbyläufer, die entweder ihre persönliche Marathonbestzeit endlich knacken oder sich erstmals an einem Halbmarathon versuchen wollen. Die Rundum-Betreuung der Teilnehmer übernimmt Rennleiter und Laufexperte Günter Ernst höchstpersönlich. Das gesamte Package repräsentiert einen Wert von stolzen 640 Euro.

Massenphänomen

Laufen hat sich zu einem Massenphänomen entwickelt. Wie Pilze sind die Laufveranstaltungen aus dem Boden geschossen, und alle verzeichnen enorme Zuwächse an Teilnehmern. Sobald es ein bisschen wärmer wird, scharren Lauffreunde in den Startlöchern. Viele mit dem Ziel einer Zeitverbesserung im Marathon, andere vielleicht mit dem Vorsatz, endlich einmal einen Halbmarathon zu bestreiten.

Für beide Gruppen haben die VN und der Sparkasse-Marathon deshalb ein besonderes Angebot kreiert. „Unsere Idee ist es, Marathonläufer zu unterstützen, die schon seit Längerem an einer Verbesserung ihrer Bestmarke arbeiten, und ambitionierte Halbmarathonläufer zum Bewerb hinzuführen“, erklärt Günter Ernst die Intention.

Trainingsaufwand

Allerdings heißt das auch, sich Zeit für das Training zu nehmen. Beim Marathon (42,195 km) hängen Aufwand und Anzahl der Trainingseinheiten von der gesetzten Zielzeit ab. „Mit vier Trainingseinheiten pro Woche sollte aber gerechnet werden“, sagt Günter Ernst. Ob das anvisierte Ziel realistisch ist, wird unter anderem anhand einer Leistungsdiagnostik festgestellt. Läuferinnen und Läufer, die ihren ersten Halbmarathon (21,0975 km) absolvieren möchten, müssen mindestens drei wöchentliche Trainingseinheiten einkalkulieren. Ernst: „Nur so ist eine gesunde und seriöse Vorbereitung gewährleistet.“

Eine Trainingseinheit wird im Rahmen eines Laufseminars abgewickelt. Dieses Laufseminar ist ebenso in der Betreuung enthalten wie die Leistungsdiagnostik, ein Laufdress von Skinfit sowie eine Schuhberatung und der Startplatz beim Sparkasse-3-Länder-Marathon.