Die Arbeit hoch – Feste und Proteste weltweit

VN Titelblatt / 01.05.2015 • 23:10 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

SCHWARZACH. Vor 125 Jahren gingen am 1. Mai erstmals Arbeiter massenhaft für ihre Anliegen auf die Straße. Auch heuer wieder. In Deutschland und der Türkei kam es zu gewalttätigen Ausschreitungen. In Weimar überfielen Rechtsextreme eine Kundgebung. Friedlicher ging es in Wien zur Sache, wo Bundeskanzler Werner Faymann mit der Forderung nach einer sechsten Urlaubswoche aufhorchen ließ. In Bregenz feierten 200 Sozialdemokraten mit TatortKommissar Harald Krassnitzer den Tag der Arbeit. /A4, 8